COOKIES auf der DR. OETKER Website

Unsere Website platziert Cookies auf Ihren Geräten, damit die Website besser funktioniert und wir und unsere Partner verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Die weitere Nutzung dieser Website (durch Anklicken, Navigieren oder Scrollen) oder Entfernung dieses Cookie Banners wird als Zustimmung zur Installation und Nutzung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu Cookies und deren Löschung finden Sie unter unserem Datenschutzhinweis.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Biskuitmasse

 

Biskuit eignet sich sehr gut für Torten und Rouladen. Aus wenigen
Zutaten können Massen von locker und leicht bis zur Wiener
Masse (Königin der Biskuitmassen) hergestellt werden. Mehl
und andere schwere Zutaten nur kurz unterrühren, das Volumen
der Masse geht sonst verloren. Biskuit muss sofort nach der
Zubereitung gebacken werden, sonst fällt die luftige Masse
zusammen.  

 

 

Tipps & Tricks für Biskuitmassen

  • Biskuit eignet sich sehr gut für Torten und Rouladen. Aus wenigen Zutaten können Massen von locker und leicht bis zur Wiener Masse (Königin der Biskuitmassen) hergestellt werden. Mehl und andere schwere Zutaten nur kurz unterrühren, ansonsten geht das Volumen der Masse verloren. Biskuit muss sofort nach der Zubereitung gebacken werden, da sonst die luftige Masse zusammenfällt.

  • Beim leichten Biskuit kommen auf 1 Ei 20g Zucker. Beim schweren Biskuit kommen auf 1 Ei 30g Zucker. Die Wiener Masse wird durch die Zugabe von flüssiger Butter und Stärke ein feinporiger Biskuit.

  • Biskuit bis zur Weiterverwendung vollständig erkalten lassen.

  • Das Biskuit ist fertig gebacken, wenn es goldgelb ist.

  • Biskuitrouladen, die mit Creme gefüllt werden, stürzt man nach dem Backen auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch. Das Backpapier vorsichtig abziehen. Die Biskuitplatte mit dem Geschirrtuch locker einrollen und kaltstellen, bis die Füllung fertig ist. Danach ausrollen, füllen und wieder einrollen.