COOKIES auf der DR. OETKER Website

Unsere Website platziert Cookies auf Ihren Geräten, damit die Website besser funktioniert und wir und unsere Partner verstehen können, wie Sie unsere Website nutzen. Die weitere Nutzung dieser Website (durch Anklicken, Navigieren oder Scrollen) oder Entfernung dieses Cookie Banners wird als Zustimmung zur Installation und Nutzung von Cookies betrachtet. Mehr Informationen zu Cookies und deren Löschung finden Sie unter unserem Datenschutzhinweis.

Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit die Basisfunktionen von oetker.de genutzt werden können.
Notwendige und Performance-Cookies
Die Performance-Cookies helfen darüber hinaus die Nutzung von oetker.de zu analysieren, damit wir die Qualität laufend messen und verbessern können.
Notwendige, Performance- und Marketing- & Dritt-Cookies
Diese Marketing- & Dritt Cookies helfen uns zudem, auf anderen Plattformen personalisierte Inhalte von oetker.de anzuzeigen.

Ostertisch dekorieren

Zur perfekten Osterjause gehört auch ein schön dekorierter Ostertisch. Schmökern Sie in unseren Oster-Dekorideen - mit ein paar Tipps gelingt das Gestalten des Ostertisches im Handumdrehen.

1

Der schlichte Ostertisch

Der Ostertisch muss nicht immer üppig gestaltet sein, sondern macht bereits mit wenigen Dingen viel her. Eine helle, am besten weiße Tischdecke eignet sich für diese Deko gut, denn das Weiß rundet die Tischdeko elegant ab. Ein schmales Band in sattem Geld, Orange oder Grün wird entlang der Längseite mittig hingelegt. Darauf können Sie noch ein paar kleine, farblich dazu passende Eier (Deko-Eier oder auch Schoko-Eier) hinlegen. Weniger ist in diesem Fall mehr.

Auf der Seite "Servietten falten" finden Sie noch zusätzliche Ideen für verschiedene Serviettenvarianten, zum Beispiel die "Artischocke", die auf einem schlicht dekorierten Tisch besonders gut zur Geltung kommt. Um der Serviette mehr Pep zu verleihen, können Sie dort zusätzlich noch ein Namensschild oder zum Beispiel kleine Süßigkeiten darauflegen. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

2

Der bunte Ostertisch

Diese Dekorvariante spielt mit intensiven Farben, die dem Ostertisch Pep geben. Verwenden Sie dafür verschiedenfärbige Tischläufer in unterschiedlichen Breiten, zum Beispiel in einem satten Lichtblau und hellem, kräftigen Grün.

Bei der Dekoration auf den Läufern sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt –  ausgeblasene und bemalte Ostereier eignen sich hier genauso gut wie Stroh-Osterhasen, kleine Osternester, bunte Teelichter oder auch Palmkätzchen-Zweige.

Apropos Palmkätzchen: Diese machen sich zusätzlich auch in Kombination mit einem Strauß bunter Tulpen in einer Vase wunderbar als Ostertisch-Deko. Achten Sie dabei aber darauf, dass der Strauß nicht über Augenhöhe hinausragt, da das für die Gäste störend wirken kann.

Nichts verbinden wir mit dem Frühling so sehr, wie die ersten blühenden Pflanzen als Vorboten für die warme Jahreszeit. Tulpen sind im Frühling in allen erdenklichen Farben und Mustern erhältlich. Für den Ostertisch ist erlaubt, was gefällt – Hauptsache in Farbe!

3

Der frühlingshafte Ostertisch

Diese Dekoidee eignet sich für den Ostertisch, kann aber genauso in den (Frühlings-)Wochen davor und danach zum Einsatz kommen. Hier arbeiten wir hauptsächlich mit der Farbe Gelb, die schon in den ersten Monaten des Jahres an Sonne und Sommer erinnert.

Verwenden Sie einen gelben Tischläufer, zum Beispiel  aus grobem Jute oder mit Fransen. Als Deko am Tisch kommt ein Körbchen, am besten in grün, gelb oder naturweiß, zum Einsatz. Dieses Körbchen schmücken wir mit frischen Blumen - dem Farbmotto entsprechend mit Narzissen und etwas Schleierkraut. Schneiden Sie dazu einen Steckschwamm auf die Größe des Körbchens zu, befeuchten ihn und positionieren den Schwamm im Körbchen. Der feuchte Schwamm sorgt für eine gute Haltbarkeit der Frischblumen, kann aber natürlich tropfen. Sorgen Sie deshalb dafür, dass unter dem Schwamm im Körbchen noch eine Schutzfolie oder ein Untersetzer platziert ist. Stecken Sie nun die Blumen nach Lust und Laune in den Steckschwamm und platzieren das fertige Blumenkörbchen in der Mitte des Tisches.

Zusätzlich können Sie noch ein kleines Holztablet in naturweiß dazustellen, das Sie mit passenden Dekoelementen bestücken können. Für den Ostertisch eignen sich hier einmal mehr Ostereier in allen Größen und Varianten in gelb, orange oder grün oder auch kleine Deko-Küken. Sobald Ostern vorbei ist, lässt sich das Deko-Tablet dann schnell und unkompliziert mit anderen frühlingshaften Deko-Elementen füllen.

4

Ostergeschenke zum Selbermachen

Zu Weihnachten backen wir Kekse – doch warum nicht auch einmal zu Ostern? Überraschen Sie Ihre Lieben in diesem Jahr doch einmal mit bunten Ostereier-Keksen oder kleinen mit Schoko überzogenen Osterhasen-Keksen. Alles, was Sie dazu brauchen, sind entsprechende Keksausstecher und ein bisschen Fantasie. Keksausstecher mit Ostermotiven sind mittlerweile in vielen Dekorgeschäften verfügbar.  Bereiten Sie einen einfachen Mürbteig zu, rollen Sie ihn aus und stechen wie gewohnt Motive aus.  Nachdem dem Backen und Auskühlen der Kekse können Sie beim Verzieren Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.  Versehen Sie die Mini-Osterhasen mit kleinen Gesichtern und zaubern Sie mit Zuckerschrift und bunten Perlen  aus den ovalen Keksen schöne Ostereier zum Verschenken.

Noch ein Tipp: Wenn auf Ihrem Ostertisch Namensschilder zum Einsatz kommen, sind in diesem Fall auch Kekse eine nette Idee. Schreiben Sie dazu einfach mit der Zuckerschrift die Namen der Gäste auf die gebackenen Mürbteig-Eier.